Montag, 16. Februar 2015

Socken stricken No 1 ♥ mit 2 Fäden stricken ♥

Ich werde ganz oft gefragt, wie das mit dem Stricken mit zwei Fäden funktioniert und wie ich das hin bekomme, dass keine Löcher entstehen. Ich versuche es euch mal mit einem einfachen Muster zu erklären ...

Bei mir werden beide Fäden über den linken Zeigefinger geführt und gehen denn weiter, indem der eine Faden vor und der andere Faden hinter dem Mittelfinger weiter geführt werden. So vertüddeln sich die Fäden nicht.


Wenn nach 1, 2 oder 3 Maschen die Farbe gewechselt wird, strickt man entweder mit dem vorderen (grauen) Faden ...



oder hinteren (beigen) Faden. Dabei wird der graue Faden, bei der ersten Masche, zur Arbeit hingezogen.



Wenn 4 oder mehr Maschen einer Farbe gestrickt werden, muss zwischen durch die zweite Farbe hinter der Arbeit verkreuzt werden.
Das habe ich bis jetzt immer so gemacht ...



Auf der Rückseite sieht es so aus ...


Bei dem oben gezeigten Muster würde ich nach zwei bzw. drei Maschen die Fäden verschränken. Siehe die roten Markierungen.


Wenn man dabei nicht versetzt arbeitet, scheint die zweite Farbe auf der Vorderseite zu deutlich durch.

Das blöde an dieser Technik ist, dass man die Fäden nach einigen Runden wieder auseinander wickeln muss. :0( aber, als ich auf you tube für diesen Post recherchiert habe, bin ich auf einen Film gestoßen, bei dem das Überkreuzen anders ausgeführt wird. Wenn ihr keine Angst vor der dänischen Sprache habt, könnt ihr mal Christel Seyfahrt beim Stricken zuschauen und hören ;0)
Ich werde ihre Methode auf jeden Fall ausprobieren und berichten.

Vielleicht konnte ich einige Fragen beantworten. Ich wär sehr froh, wenn ihr mir ein feedback geben würdet, ob die Anleitung verständlich war oder nicht.

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche



P.S Vielen Dank an meine Tochter Rieke ♥, die die Fotos für den heutigen Post gemacht hat.

Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,
    tolle Bilder hat Deine Tochter gemacht und Du hast es super beschrieben :O)
    Ich finde die Anleitung sehr gut und auch verständlich!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallöle ... fast genauso gab ich das auch immer gemacht ... und ja man muss immer die Knäule entfitzen ... *nerv* !
    Schau mal hier ... das werd ich demnächst mal testen ... http://youtu.be/mzaRW0M7tLM ...
    Lieben Dank für deine Mühe ... ich werd wieder hereinschaun ;0))

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doreen,
      danke für den Tipp. Den Film hatte ich auch schon gesehen, aber mit der Technik komme ich nicht klar. Ich bin aber sehr neugierig, ob sie dir liegt. Vielleicht magst du ja mal berichten.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  3. Hallo Kerstin !
    Vielen Dank für die tolle Erklärung. Ich werde es unbedingt mal ausprobieren, denn es steht schon lange auf meiner Liste mehrfarbiges stricken zu versuchen. Aber erst muss ich meine Strickjacke beenden, sonst endet die noch als Ufo.
    Und da mir Dein Blog so gut gefällt bleib ich gleich mal als Leser.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
  4. So toll erklärt :) Am Anfang hab ich beim testen beide Fäden zusammen um den Finger gewickelt. Das war sonst ein Chaos. Nee, nee. Schön nacheinander. Deine Socken liebe ich ja :D

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine netten Worte♥